Fachbereich und Ausschuss

Der „Kindergartenträgerverbund“ setzt sich aus dem „Fachbereich Kindertageseinrichtungen und Offene Ganztagsschulen“ (FB Kita & OGS) und dem „Fachbereichsausschuss Tageseinrichtungen für Kinder“ (FaKt) zusammen.

Der Fachbereich Kita und OG ist faktisch der Kindergartenträger- verbund, wobei der FaKt diesen leitet. Der Ausschuss zeichnet für die Geschäftsführung und die Organisation des Fachbereichs verantwortlich. Zudem zeichnet der FaKt auch für die inhaltliche Begleitung des Fachbereichs verantwortlich.

Der Fachbereich Kita und OG

Der „Fachbereich Kindertageseinrichtungen und Offene Ganztagsschulen“ – eingebürgert hat sich auch der kürzere Begriff Kindergartenträgerverbund – kümmert sich seit seiner Gründung im Jahr 2001 um die ihm angeschlossenen Einrichtungen. Dabei geht es vorrangig darum, die Tageseinrichtungen zu unterstützen und die Presbyterien zu entlasten. Auf diese Weise wird die Qualität der pädagogischen Arbeit in den Einrichtungen sichergestellt. 

Daneben sind es auch verwaltende Aufgaben, um die sich der Fachbereich kümmert: Er sorgt etwa dafür, dass es in den Einrichtungen klare Strukturen und Abläufe gibt. Ferner gehört es zum Verantwortungsbereich vom FB Kita & OGS, für den optimalen Einsatz der verfügbaren Finanzmittel zu sorgen.

Hier gibt es weitere Infos zu den Aufgaben vom FB Kita & OGS.

Warum ein Verbund?

Der Kirchenkreis Soest und die Einrichtungen sahen sich aufgrund der zu erwartenden Umstellung der bisherigen Finanzierung von Tageseinrichtungen für Kinder vor einer enormen Herausforderung: Die bisherige bedarfsdeckende Gruppenfinanzierung wird demnach auf ein Pro-Kopf-Modell (KiBiz) umgestellt.

„Das machte die Gründung eines Trägerverbundes für die Kindertageseinrichtungen im Evangelischen Kirchenkreis notwendig“, erklärt die Vorsitzende des Trägerverbundes, Pfarrerin Susanne Klose-Rudnick. Durch einen solchen Zusammenschluss von Einrichtungen in einer Trägerschaft will man vor allem Arbeitsplätze sowie das mittel- und langfristige Fortbestehen der Einrichtungen sichern.

Ein Manko des neuen Systems wird voraussichtlich die Personalplanung sein. Mitarbeiter müssen dann möglichst flexibel eingesetzt werden können, was für einzelne Einrichtung mit einem eigenen Träger schwierig und teuer ist. Im Verbund ist das deutlich besser möglich. So werden die Qualität der Arbeit in den Einrichtungen, die Arbeitsplätze der Mitarbeiter und die Einrichtungen in kirchlicher Hand gesichert.

Ihr Ansprechpartner

Für alle Fragen zur Arbeit des Fachbereichs Kita & OGS wenden Sie sich bitte an:

Susanne Klose-Rudnick

Mail-Kontakt

Hinweis